Flock- & Flextransfer

FlexFlock

Der Weg zum bedruckten Shirt

• Motiverstellung im Grafikprogramm
• Ausplotten der Motive
• Entgittern der Folie
• Heißluftpresse bei 165°C
• Zusammenlegen und Verpacken

Die Arbeitsschritte für den Druck auf Textilien

Zunächst wird das Motiv am Computer erstellt. Hierzu sind EPS-Dateien notwendig. Pixelbilder müssen zum Teil aufwändig umgewandelt werden, damit der Druck möglich wird.

Als nächstes werden die Motive in gewünschter Stückzahl ausgeplottet. Hier werden die Konturen und Umrisse von Grafik und Text in die Folie geschnitten. Die Trägerfolie bleibt hierbei unversehrt.

Jedes einzelne Motiv wird nun entgittert. Hierbei werden von Hand die überschüssigen Folienteile entfernt mit Hilfe einer Entgitternadel. Dies schließt jegliche kleine Innenteile von Buchstaben mit ein. Es bleiben nun die transparente Trägerfolie sowie die aufzudruckenden Buchstaben und Formen übrig (Bild oben).

Nun werden die Textilien vorbereitet und mit der Heißtransferpresse bedruckt. Hierzu müssen die Motive mit der Trägerseite nach oben korrekt positioniert werden. Nach dem Pressvorgang muss das Textil meist abkühlen. Erst zum Schluss kann die Trägerfolie abgezogen werden.

Als letzten Arbeitsschritt werden die Textilien zusammengelegt und in Kartons verpackt.